Achtung Finanzen : Diese Kosten sind der Killer

Aktualisiert: 2. Apr.

Umziehen in Deutschland ist teuer. Wenn es ins Ausland geht ist es aber eine ganz andere Kategorie. Welche Kosten auf dich zukommen erfährst du hier:


Viele neue Expats laufen gerade am Anfang in die Kostenfalle. Man ist so aufgeregt wegen dem Umzug und freut sich auf das neue Land, dass man leicht in die Falle tappt.

Bei einer Entsendung durch einen deutschen Arbeitgeber sollte im vornherein ein Paket verinbart werden.


Das Relocation package sollte enthalten:

- Container zum Zielort

- Flüge für Sie selbst und die Familie (plus einen Heimatbesuch pro Jahr)

- Makler am Zielort

- Hotel/Unterkunft bis die Wohnung gefunden wurde (mind. 3 Wochen)

- Kaution für die Wohnung und eine Pauschale für die Miete

- Relocation Agent, der bei Behördengängen hilft


Aber auch wenn sie einen ausländischen AG haben, müssen Sie ein Paket aushandeln.

- Flüge für Sie selbst und die Familie (plus einen Heimatbesuch pro Jahr)

- Der AG muss sich um die Wohnung kümmern

- Hotel/Unterkunft bis die Wohnung gefunden wurde (mind. 3 Wochen)


Die Kosten können sich im Nu im Bereich der 10.000 Euro bewegen.


Flüge: 2. 000 Euro (3 Personen nach Bangkok, economy)

Hotel: 1.000 Euro (3 Wochen)

Verpflegung: 1.000 Euro (Restaurants, Ausgehen...)

Wohnung: 1.000 Euro (mindestens in Großstädten, kann aber auch ein vielfaches sein)

Makler: 1.000 Euro ((Eine Miete, mehr wenn Wohnung teurer ist)

Kaution: 3.000 Euro (drei Monatsmieten)

Vorauszahlung: 3.000 Euro (drei Monatsmieten, Mietvorauszahlung)

Möbel: 500 Euro ( Ikea kleinkram, Lampen, Bettzeug, Geschirr...)


Summe: 12.500 Euro

Besser der Arbeitgeber übernimmt diese Kosten, denken Sie nicht?


Mehr Tips finden Sie in meinem Buch: Auf ins Ausland, Das Buch für Expats und Auswanderer



10 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen